Insektengiftallergie nach Bienen oder Wespenstich

Die Insektengiftallergie umfasst allergische Reaktionen nach Bienen-oder Wespenstich.

Die Reaktionen reichen von lediglich leichtgradigen lokalen Hauterscheinungen bis hin zum lebensbedrohlichen Herz-Kreislaufversagen. Jährlich versterben ca. 20 Menschen an einem allergischen Insektenstich.

An erster und wichtigster Stelle der Diagnostik steht eine ausführliche Anamnese.

Erst danach folgt je nach Anamnese ein Hauttest und Blutentnahme. Hiermit läßt sich unterscheiden, ob es sich um eine Wespen-oder Bienenallergie handelt oder möglicherweise beides.

Nach Anamnese und ergänzender Diagnostik kann dann über eine weiterführende spezifische Immuntherapie entschieden werden.